images/homepage/slider/aktuelles_baugeschehen2.jpg

Aktuelles Baugeschehen

Stand Dezember 2017

Streckenbau

Im Streckenabschnitt West (von Paststetten Bau-km 16+500 bis Goldachtal Bau-km 37+200) sind zirka 1.800.000m³ an Erdmassen umgesetzt. Dies entspricht einem Leistungsstand von 85 % der Gesamterdmasse. Zudem sind zirka 16.000 lfm. Asphalttragschicht und zirka 6,5 km Betondecke in diesem Abschnitt hergestellt.

Im Streckenabschnitt Ost (vom Goldachtal Bau-km 37+200 bis Anschlussstelle Heldenstein Bau-km 50+040) sind zirka 1.100.000m³ an Erdmassen umgesetzt. Dies entspricht einem Leistungsstand von 80 % der Gesamterdmasse. Im Bereich der Anschlussstelle Heldenstein und der neuen Nord-Süd Verbindung (Kreisverkehrsplatz Söllerstadt bis zur Anbindung an die bestehende B12) laufen seit November 2017 die Asphaltarbeiten. Ab der Anschlussstelle Schwindegg in Richtung Osten wurden zirka 80.000 m² Asphalt als Unterlage für den ab Mai 2018 beginnenden Betonfahrbahnbau eingebracht.

Brückenbau

Im Abschnitt West (Bau-km 16+500 bis 37+200) sind von gesamt 22 Brückenbauwerken neun Bauwerke fertiggestellt, weitere 13 Bauwerke befinden sich derzeit im Rohbau. 

Im Abschnitt Ost (Bau-km 37+200 bis 50+040) haben seit Beginn der Baumaßnahme 30 Brückenbauwerke begonnen (Anmerkung: K 38/3 bis K 38/3a wurde als eine Brücke gezählt, tatsächlich wären es ja drei getrennte Brücken). Betontechnisch sind 17 Bauwerke annähernd fertiggestellt und 13 Bauwerke befinden sich derzeit im Rohbau.

Großbrücken

Die Gründungsarbeiten an allen Brücken sind abgeschlossen. Die Arbeiten zur Erstellung der Überbauten haben Fahrt aufgenommen. Für die Isentalbrücke K 24/1 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler), sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf fertiggestellt (Brückenschlag in Dezember 2017). 

Für die Goldachtalbrücke K 36/1 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler), sowie der Überbau Richtungsfahrbahn München zu 80% fertiggestellt (Brückenschlag vs. Anfang März 2018). 

Für die Rimbachtalbrücke K 41/2 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler) zu 95%, sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf zu 70% fertiggestellt (Brückenschlag vs. Mitte Mai 2018). 

Für die Ornautalbrücke K 42/2 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler) zu 95%, sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf zu 90% fertiggestellt.

Strecke West

Der schwere Erdbau ist von der Anschlussstelle Pastetten bis zum westlichen Widerlager der Goldachtalbrücke zu ca. 85 % abgeschlossen; inkl. einem Großteil der kreuzenden Straßen. Ein Großteil der Erdbauleistungen für die beiden Anschlussstellen Lengdorf und Dorfen ist ausgeführt. Zirka 16.000 lfm. Asphalttragschicht sind hergestellt. Zirka 6, 5 km Betondecke sind hergestellt. Im Bereich Kopfsbrug (bei Lengdorf) wurde mit der Herstellung der LS-Wände auf den Bauwerken K 27/1 und K 28/2 begonnen.

Im Kabeltiefbau sind zirka 6 % aller Kabel verlegt. Dies beinhaltet 40 % aller Querungen der Autobahn.

Ingenieurbau West

Die Bohrpfahlgründungen aller Bauwerke sind zu 100 % fertiggestellt.

Folgende Bauwerke sind fertiggestellt:
K 19/1, K 20/1a, K 20/1, K 23/1, K 28/1, K 32/1, K 33/1, K 35/1 und K 35/2

Restarbeiten wie Pflaster, Tierökologische Gestaltung erfolgen ab Frühjahr 2018.

Der Betonbau ist für die Bauwerke K 17/2 und K 20/2 fertiggestellt. Die Abdichtungs- u. Restarbeiten werden im Frühjahr 2018 abgeschlossen.

Der Betonbau ist für die Bauwerke K 22/2, K 25/2, K 26/1 und K 29/1 fertiggestellt. Die Herstellung der Kappen, Abdichtung und Restarbeiten werden im Frühjahr 2018 abgeschlossen.

Die Bauwerke K 17/1, K 18/1, K 18/2, K 21/1, K 22/3, K 25/1, K 26/1a, sowie die Vorsatzschalen der Stützwände km 29 + 26, befinden sich derzeit im Bau

Großbrücken

K24/1 Isentalbrücke

Für die Isentalbrücke K 24/1 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler), sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf fertiggestellt (Brückenschlag in Dezember 2017).

K36/1 Goldachbrücke

Für die Goldachtalbrücke K 36/1 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler), sowie der Überbau Richtungsfahrbahn München zu 80% fertiggestellt (Brückenschlag vs. Anfang März 2018).

K41/2 Rimbachstalbrücke

Für die Rimbachtalbrücke K 41/2 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler) zu 95%, sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf zu 70% fertiggestellt (Brückenschlag vs. Mitte Mai 2018)

K42/2 Ornautalbrücke

Für die Ornautalbrücke K 42/2 sind die Unterbauten (Widerlager und Pfeiler) zu 95%, sowie der Überbau Richtungsfahrbahn Mühldorf zu 90% fertiggestellt.

Strecke Ost

Der schwere Erdbau wurde beginnend ab dem östlichen Widerlager der Goldachtalbrücke bis zur Anschlussstelle Heldenstein (Bauabschnitt 3 und 4) und für querende Straßen zu 80 % abgeschlossen. Im Bereich der Anschlussstelle Heldenstein und der neuen Nord-Süd Verbindung (Kreisverkehrsplatz Söllerstadt bis zur Anbindung an die bestehende B12) wurden die Frostschutzschichten weitestgehend fertiggestellt. Seit November 2017 laufen in diesem Bereich die Asphaltarbeiten.

Ab der Anschlussstelle Schwindegg, km 43+700 in Richtung Osten wurden auf einer Trassenlänge von ca. 3.500 m, auf beiden Richtungsfahrbahnen die Entwässerungsarbeiten fertiggestellt und die Frostschutzschichten eingebaut. Hier wurden bisher ca. 80.000 m² Asphalt, als Unterlage für den ab Mai 2018 beginnenden Betonfahrbahnbau eingebracht.

Im Trassenbereich ab km 37+100 Goldachtal bis zur Anschlussstelle Schwindegg laufen derzeit die Entwässerungsarbeiten. Ab Frühjahr 2018 beginnen auch in diesem Abschnitt die Leistungen zur Herstellung des Fahrbahnoberbaues.

Ingenieurbau Ost

Bohrpfahlgründungen der Bauwerke sind bis auf zwei Bauwerke (K 49/5 und K 49/4s) fertiggestellt.

Die Bauwerke K 37/2, K 38/1, K 38/1a, K 38/2b, K 39/2s, K 45/2, K 45/3s, K 46/1, K 47/1, K 49/1, K 49/3s, K 49/4a und 49/4b sind fertiggestellt. Die Restarbeiten wie Pflaster und tierökologische Gestaltung erfolgen ab Frühjahr 2018.

Der Betonbau ist für die Bauwerke K 37/1, K 38/3 + 3a, K 43/1 und K 47/2 sind fertiggestellt. Die Abdichtungs- und Restarbeiten werden im Frühjahr 2018 abgeschossen.

Der Betonbau läuft derzeit bei den Bauwerken K 39/1, K 39/3, K 40/1, K 40/2, K 41/1, K 42/1, K 44/1, K 45/1, K 46/1, K 47/3 und K 48/1.

Im Frühsommer 2018 wird mit den Bauwerken K 49/5 und K 49/4s begonnen.